Kirtan Krya-Sa Ta Na Ma

Diese Meditation hilft karmische Verstrickungen zu lösen, träge Gewohnheiten abzulegen und offen sein für Neues. Das Mantra zur Meditation beschreibt den ewigen Zyklus des Lebens.

Das Mantra Sa Ta Na Ma – Geburt, Leben, Tod und Wiedergeburt wird zwei Minuten laut, dann zwei Minuten flüsternd und drei Minuten im Geiste rezitiert, dann folgen weitere zwei Minuten flüsternd und zwei Minuten lautes Rezitieren.

Die Hände liegen locker auf den Knien und deine Finger bewegen sich wie folgt:

Bei SA berühren sich Daumen und Zeigefinger, bei TA berühren sich Daumen und Mittelfinger, bei NA berühren sich Daumen und Ringfinger, bei MA berühren sich Daumen und kleiner Finger.

Wer schon erfahren ist in der Meditation kann durch Visualisierung der kosmischen  Energie tiefer in die Meditation eindringen. Stelle dir vor, wie die Energie bei SA am Kronenchakra eintritt, bei TA etwas tiefer sinkt, bei NA an der Hypophyse ankommt und bei MA am Stirnchakra wieder austritt. Dieser Weg der Energie wird als “Goldene Schnur” bezeichnet.

Am Ende der Meditation atmest du tief ein, streckst die Arme mit gespreizten Fingern nach oben, spannst die Muskulatur um dein Wurzelchakra und hältst so kurz inne, spüre die Energie im Körper,

Fantastisch

Bei unserer Freitag Meditation habe ich diese Musik zur Unterstützung genutzt: Sa Ta Na Ma -Panj Shabd Paramjeet Singh

Doris