Anapana – eine Atemmeditation

diese Atem Meditation hat ihren Ursprung im VIPASSANA, dem Pfad des Friedens und der Harmonie.

Gegenstand des Bewusstseins ist der Atem, er ist da. Immer. Mühelos ohne Anstrengung. Natürlich.

Du sitzt in einer meditativen Haltung, wenn das Sitzen auf dem Boden nicht möglich ist, gerne aufgerichtet auf einem Stuhl mit beiden Füßen stabil auf dem Boden. Deine Hände ruhen locker auf deinen Knien, die Augen sind geschlossen.

Nimm ein paar sehr tiefe Atemzüge, bleibe dabei für ein paar Sekunden eingeatmet bevor du bewusst wieder ausatmest.

Dann lasse den Atem fließen, ganz natürlich und sei dabei Beobachter, bewerte nicht, verändere nicht. Konzentriere dich dabei auf die Stelle oberhalb deiner Lippen unterhalb der Nasenlöcher, wo der Atem ein- und ausströmt.

Wann immer deine Gedanken abschweifen nimmst du das wahr, reg dich nicht auf, sondern kehre mit deiner Achtsamkeit zu deinem Atem zurück. Du kannst dir, wenn du möchtest innerlich deine Mantras, z. Bsp. “ich spüre wie der Atem einströmt, und spüre wie der Atem ausströmt..” oder “ich atme ein, ich atme aus..” sagen.

Du beendest die Meditation mit eine paar tiefen Atemzügen und öffnest deine Augen in deine warmen hohlen Hände.